Heilpädagogischer Hort

Der Heilpädagogische Hort eine integrative Bildungseinrichtung, in der Schulkinder im Alter von 6 bis 13 Jahren mit unterschiedlichen Entwicklungsbedingungen sowie Bildungsvoraussetzungen gefördert und begleitet werden. Weitgehend handelt es sich dabei um Kinder, die von familiären Krisen und Konfliktsituationen, schwierigen Milieueinflüssen, sozialen und materiellen Abhängigkeiten oder sozialer Entwurzelung belastet sind. In der lebensweltorientierten Tageseinrichtung werden in vier altersgemischten Gruppen insgesamt 41 Kinder betreut.

Unser gemeinsamer Alltag wird durch die Gestaltung von positiven Beziehungen geprägt, in denen wir uns mit gegenseitiger Wertschätzung und der Achtung vor der Individualität des Einzelnen begegnen. Im Vordergrund stehen die ganzheitliche Förderung der Kinder in ihrer Persönlichkeitsbildung sowie die Entwicklung von sozialen Kompetenzen, Selbstständigkeit und Selbstbewusstsein. Die Zusammenarbeit mit allen für das Kind und die Familie bedeutsamen Personen ist wichtiger Bestandteil unserer Arbeit.

Betreuungszeiten

Die Einrichtung ist während der Schulzeiten wie folgt geöffnet:

Montag bis Donnerstag:       11:00 Uhr bis 17:15 Uhr

Freitag:                                  11:00 Uhr bis 16:00 Uhr

An vielen Schulferientagen findet ein Ferienprogramm von täglich 9:00 Uhr bis 15:00 Uhr statt.

Kosten für Betreuung und Mittagessen

Für die Betreuung im Heilpädagogischen Hort wird eine Monatspauschale von 150 € erhoben. Geschwisterkinder erhalten eine Ermäßigung (Pauschale 2. Kind: 90 € / Monat, ab dem 3. Kind 68 € / Monat).

Für die Teilnahme am Mittagessen wird abhängig von der Anzahl der Tage, an denen pro Woche am Essen teilgenommen wird, eine gestaffelte Pauschale erhoben:

Teilnahme 5 Tage / Woche75 € / Monat
Teilnahme 4 Tage / Woche60 € / Monat
Teilnahme 3 Tage / Woche45 € / Monat
Teilnahme 2 Tage / Woche30 € / Monat
Teilnahme 1 Tag / Woche15 € / Monat

Abhängig von den Einkommensverhältnissen besteht die Möglichkeit sowohl für die Betreuungs- als auch für die Verpflegungskosten Anträge auf Kostenübernahme beim Amt für Kinder, Jugend und Familie und über das Bildungs- und Teilhabepaket (BuT) zu stellen. Diesbezüglich beraten wir Sie gerne bei der Aufnahme Ihres Kindes im Rahmen des Aufnahmegespräches. Bei der Antragstellung unterstützen wir sie auch gerne im Rahmen der Lese-Schreib-Hilfe des Familienzentrums.

Angebote des Heilpädagogischen Hortes

Eine klare Tagesstruktur mit immer wiederkehrenden Ritualen bietet einen geschützten Rahmen, in dem die Kinder mit sich und anderen neue Erfahrungs- und Handlungsräume erleben können:

Ankommen
Nach der Schule kommen die Kinder direkt in den Hort und können die Zeit bis zum Mittagessen nach ihren Bedürfnissen und Interessen gestalten (z. B. Bewegung im Außengelände oder im Bewegungsraum, Spielen in einem der Funktionsräume oder in der Gruppe, Ausleihen von Spielmaterialien, u.a.).

Mittagessen
Beim gemeinsamen Mittagessen in den 4 Stammgruppen werden Gemeinschaft und Esskultur erlebt. Die Kinder erfahren in diesem „familiären Rahmen“ der Gruppe Kontinuität und Struktur, die sie beim sozialen Lernen unterstützen.

Lern- und Hausaufgabenzeit
In kleinen Lerngruppen mit 7-8 Kindern werden diese bei der Erledigung ihrer Hausaufgaben von den Pädagog*innen unterstützt. Lernen wird dabei als individueller Prozess verstanden: als Vermittlung erfolgreicher und positiver Lernstrategien sowie durch die Initiierung von selbständigem Lernen und Arbeiten. Im Rahmen der Lernzeit werden den Kindern nach Erledigung der Hausaufgaben spielerische Vertiefungsangebote oder attraktive Lernangebote nach Interessensgebieten unterbreitet.

Teiloffene Angebote am Nachmittag
Nach einem festen Ablauf sind die einzelnen Wochentage unterschiedlich gestaltet: Während an vier Nachmittagen die Gestaltung nach eigenen Interessen und Bedürfnissen im Rahmen von festen Freispielzeiten und themenorientierten Projektgruppen (wie z.B. Waldausflüge, Mädchenprojekt, Kunstatelier, Werkstatt, Entspannungsangebote, Bastelprojekt) im Mittelpunkt stehen, bieten wir an einem Gruppentag feste Angebote in der Stammgruppe an.

Abschlussrunde
Der Tag endet in den Gruppen mit einem Imbiss aus Gemüse und Obst, der teilweise gemeinsam mit den Kindern zubereitet wird. In einer gemütlichen Atmosphäre wird musiziert oder es entstehen Gespräche und Spiele, Erlebnisse des Tages werden ausgetauscht und es wird sich verabschiedet.

weitere Elemente der Arbeit sind:

Ferienbetreuung
In fast allen Schulferien findet ein Ferienprogramm von täglich 9:00 bis 15:00 Uhr statt. Die Teilnahme am Ferienprogramm erfolgt nach Anmeldung, die jeweils für das komplette Ferienprogramm oder auch tageweise erfolgen kann – ein Zusatzbeitrag wird hierfür nicht erhoben.

Partizipation und Beschwerdekultur
Mit verschiedenen Elementen im Alltag (Horttreff, Beschwerdeverfahren, Infopinnwände, u.a.) werden mit den Kindern aktive Teilhabe und demokratische Formen der Mitbestimmung eingeübt.

Erziehungspartnerschaft
Im Erfahrungs- und Informationsaustausch mit den Eltern erarbeiten wir in Beratungs- und Entwicklungsgesprächen gemeinsam Wege, um positive Entwicklungsprozesse anzuregen, die auch in der Familie umsetzbar sind.

Integrative Tagesgruppenplätze

12 der 41 Plätze im Heilpädagogischen Hort werden im Rahmen der Hilfe zur Erziehung in Form von integrativen Tagesgruppenplätzen gem. § 27, § 32 und § 35a SGB VIII angeboten. Weitere Informationen erhalten Sie hier.